Kreditschutz / Ratenausfallschutz

Sichern Sie Ihre monatliche Zahlungsverpflichtungen aufgrund von Einkommenseinbußen die durch Arbeitslosigkeit oder längerer Arbeitsunfähigkeit entstehen können.

Ratenausfallschutz wegen Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit

 

Ob nun fürs Auto, die Immobilie, die Küche, die Wohnungseinrichtung oder vielleicht nur fürs Handy.

Fast jeder deutsche Haushalt hat Kredite und damit verbundene Ratenzahlungsverpflichtungen.

Schon im Fall einer, über wenige Monate andauernden, Arbeitslosigkeit auch im Falle einer längerfristigen Arbeitsunfähigkeit können Sie womöglich diesen Zahlungsverpflichtungen nicht länger nachkommen und haben wo möglich Probleme, ihre Rechnungen zu begleichen.

Dadurch steht nicht nur die in einem langwierigen Prozess optimierte Vorsorge und Absicherung auf dem Spiel.

Man riskiert durch einen Zahlungsverzug negative Einträge in Auskunfteien wie der Schufa oder Infoscore. Diese gefährden die Geschäftsfähigkeit. Schon beim Abschluss eines Miet– oder Handyvertrags, eines Kredits oder sogar eines neuen Versicherungsvertrags kann es zu Problemen kommen.

Hier bietet der Einkommensschutzbrief neue Ansätze. Denn eine kurzfristige Liquiditätssicherung ist von großer Wichtigkeit. Die wichtigsten Punkte hier im Überblick:

  • eigenständige Absicherung bei Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit
  • individuelle und flexible Absicherung auch ohne Bindung an eine Finanzierung
  • bis zu 1.500 Euro monatliche Rate absicherbar
  • optional kann ein Soforthilfe-Paket für schwere Krankheiten, unfallbedingte Invalidität oder einem Krankenhausaufenthalt gewählt werden
  • keine Gesundheits- bzw. Risikoprüfung